ProSpect GmbH

Computergestützte 3D-Rekonstruktion als Forschungsmethode zur Befundinterpretation

In den vergangenen 15 Jahren hat sich die Computer-3D-Visualisierung auch in der Archäologie als attraktives Medium zur Wissensvermittlung etabliert. Vielfach denkt man dabei zunächst an aufwändige, naturalistische bis fotorealistische Lebensbilder. Die 3D-Visualisierung kann aber auch bei der Thesenentwicklung im Rekonstruktionsprozess archäologischer Befunde gute Hilfestellungen leisten. So lassen sich bereits mit vergleichsweise geringem Aufwand und mittels abstrahierter 3D-Körper viele spezifische Fragen etwa zu Aufbau, Aussehen, Konzeption und Funktion früherer Baukomplexe und Siedlungen erörtern.

Mit Valentin Homberger
Valentin Homberger (*1972) studierte an der Universität Basel (Ur- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie und Alte Geschichte) und arbeitete danach als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Kantonsarchäologie Schaffhausen. Seit 2006 ist er Teilhaber und Mitglied der Geschäftsleitung der Firma ProSpect GmbH (Projektleiter verschiedene Ausgrabungen und Auswertungen, Publikationen zu römischen und mittelalterlichen Themen). Seit den 1990er Jahren beschäftigt er sich auch mit Computer 3D-Visualisierungen von archäologischen Befunden (Illustrationen und Animationen für Fachpublikationen und Museen).

Kontakt
ProSpect GmbH
Mühlemattstrasse 54
CH – 5000 Aarau
+41 (0)62 822 71 62
homberger@pro-spect.ch
www.pro-spect.ch