Projektpräsentation: Das Projekt «digitales Handzeichnen im Challnechwald»: Analoge Qualität im digitalen Zeitalter

Zürich

Das Projekt «digitales Handzeichnen im Challnechwald»: Analoge Qualität im digitalen Zeitalter.

Urs Dardel, Alexandra Winkler, Christof Blaser (Archäologischer Dienst, Kanton Bern)

 

Das Grossausgrabungsprojekt Challnechwald (Kallnach, Kt. Bern) bietet die ideale Plattform, um neue Dokumentationsmethoden zu entwickeln und zu testen.

Während Linien (Schicht- und Grabungsgrenzen z. B.) schon seit längerem mit dem Tachymeter und CAD direkt auf dem Feld dreidimensional gezeichnet werden, stellt die steingerechte Zeichnung eine Herausforderung dar. Das Ziel ist, wie bei der analogen Zeichnung, die Beobachtung des Befundes in seinem Kontext und gewisse gestalterische Freiheiten zu gewährleisten. Mittels AutoCAD, entzerrtem Foto oder Zeichnungsraster, sowie Tablet und Stift wird mit dieser neu entwickelten Methode auf dem Feld gezeichnet. Diese freihändig gezeichneten Vektordaten können auf direktem Wege und zeitnah in den Gesamtplan importiert werden. Eine Umzeichnung der Feldaufnahme für die Auswertung und die Publikation ist nicht mehr notwendig. Neben der steingerechten Zeichnung gibt es noch multiple andere Anwendungsmöglichkeiten, die es nach und nach zu testen gilt.

Digital kreieren | Création numérique Pratiques : Présentation de projet Praxis: Projektpräsentation